Simulcasts -die kostengünstige Alternative

Mittlerweile haben sich zahlreiche Streaming-Plattformen auf dem deutschen Markt etabliert. Anime-Fans haben eine große Wahl an verschiedenen Anbietern und können zeitnah per „Simulcast“ die neuesten Serien aus Japan mitverfolgen. Eine Gastbeitrag zum Thema von Mia.

Hi auch, ich bin Mia von www.houseofanimanga.de und erzähle euch heute ein bisschen etwas zum Thema „Simulcast bei Animes“. Der Begriff Simulcast setzt sich aus zwei englischen Wörtern zusammen: „simultaneous“, was zeitgleich bedeutet und „broadcast“, was ausstrahlen oder senden bedeutet.

In Japan gibt es eine bestimmte Regelung für die Ausstrahlung von neuen Animes. Diese werden alle jeweils in einer bestimmten Jahreszeit veröffentlicht. Aktuell läuft in Japan die Sommer-Season. Wenn also auf einem Sendeplatz ein Anime mit 12 Folgen beendet ist, fängt eine Woche später der nächste Anime mit 12 Folgen an. In Japan werden neue Anime Folgen einmal wöchentlich ausgestrahlt und in den letzten Jahren ist es beliebt geworden, diese neuen Animes im Simulcast auch für Deutschland online zur Verfügung zu stellen.

Es kann aber nicht jeder neue Anime einfach so im Internet ausgestrahlt werden. Es gibt zwar Fansub-Gruppen, die in noch nicht lizensierte Animes englische oder deutsche Untertitel einfügen und diese anschließend im Netz veröffentlichen. Dies ist jedoch genau genommen, was das deutsche Gesetz betrifft, eine Urheberrechtsverletzung. Alternativ gibt es hierzulande aber mittlerweile auch viele legale Anbieter, die solche Simulcasts anbieten und dabei kommt die neue Folge mit deutschen Untertiteln und japanischem Originalton (diese Kombination nennt sich „OmU“, was „japanische Originalsprache mit deutschen Untertiteln“ bedeutet) sehr zeitnah zu der japanischen Ausstrahlung. Das finde ich sehr schön, da man so eine feste Zeit in der Woche hat, wo eine neue Folge herauskommt und außerdem ist man nah am Geschehen in Japan dran, was man sonst nicht wäre.

Preisübersicht Simulcast-Anbieter

Umsonst können die Folgen natürlich nicht angeboten werden, da die verschiedenen Streaming Seiten in Deutschland erstmal die Lizensrechte an neuen Animes von den Japanern abkaufen müssen. Es gibt allerdings einige Anbieter, die ein ähnliches Angebot wie beispielsweise Netflix oder Amazon Prime haben. Man zahlt im Monat einen festen Betrag und kann dann so viele Animes anschauen, wie man möchte. Die Kosten sind von Anbieter zu Anbieter verschieden, insgesamt aber sehr human. Die meisten der Anbieter sind zudem auch monatlich kündbar oder haben teilweise auch ein Probeabo im Angebot, um den Dienst erst einmal kostenfrei zu testen.

Einige namhafte Anbieter von Simulcasts mit deutschen Untertiteln sind z. B. Netflix (ab 7,99€/Monat), Amazon Prime, Crunchyroll (ab 4,99€/Monat), Anime on Demand (9,95€/Monat, AV Visionen GmbH), Akiba Pass (8€/Monat, peppermint anime gmbh).

Wie bereits geschrieben, finde ich es schön, dass so viele Animes im Simulcast nach Deutschland kommen. Zudem bleiben die Animes aus dem Simulcast auch in der Regel noch bei den Anbietern auf der Seite verfügbar, das heißt, man hat für geringes Geld viele Möglichkeiten, Animes anzuschauen, was ich wirklich gut finde und zu schätzen weiß. Wir haben Abos für Netflix, Amazon Prime und Crunchyroll und sind damit sehr glücklich, was die Anime Simulcasts und das weitere Angebot betrifft.

Wenn ihr selbst Simulcasts schaut, dann schaut doch gerne auch auf unserem Blog vorbei, wir picken uns in jeder neuen Anime Season einige Animes raus und schreiben jeden Sonntag eine Zusammenfassung der neuen Folgen. Gerne würden wir in den Kommentaren mit euch darüber sprechen, also schaut doch mal vorbei.

Beitragsbild (Logos): © AV Visionen GmbH. Alle Rechte vorbehalten. / © Crunchyroll / © peppermint anime GmbH

Mia

Hallo, mein Name ist Mia und ich bin 25 Jahre alt. Gemeinsam mit meinem 28-jährigen Verlobten Fuma betreibe ich den Blog www.houseofanimanga.de, wo wir täglich über unsere verschiedenen Hobbys schreiben. Dabei schreiben wir hauptsächlich Reviews, wir berichten aber auch von unserem Loot der Woche oder zeigen euch Unboxings von Mysterboxen.

Letzte Artikel von Mia (Alle anzeigen)

Mia

Hallo, mein Name ist Mia und ich bin 25 Jahre alt. Gemeinsam mit meinem 28-jährigen Verlobten Fuma betreibe ich den Blog www.houseofanimanga.de, wo wir täglich über unsere verschiedenen Hobbys schreiben. Dabei schreiben wir hauptsächlich Reviews, wir berichten aber auch von unserem Loot der Woche oder zeigen euch Unboxings von Mysterboxen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.